Unsere Datensätze

BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2018 (ETB)
Die Erwerbstätigenbefragung wird alle sechs Jahre vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Auftrag gegeben. Hierbei wird die Arbeitswelt in Deutschland im Detail durchleutet, zum Beispiel auf Anforderungen im Beruf, typische Ausbildungswege oder arbeitsbedingte Belastungen. Befragt werden deutschsprachige Erwerbstätige in Deutschland, die mindestens 15 Jahre alt sind und mindestens zehn Stunden pro Woche arbeiten. Für die ETB 2018 wurden etwa 20.000 Personen befragt. Auf ChoiceLab werden die Daten der ETB so zusammengefasst, dass mindestens 10 Personen für jeden Beruf befragt wurden. Weitere Informationen zu der ETB 2018 findest du hier.
Mikrozensus 2018 (MZ)
Der Mikrozensus ist die größte, sich jährlich wiederholende Befragung in Deutschland. Im Auftrag der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder werden dabei rund 1% der gesamten Bevölkerung in Deutschland befragt. Ziel ist dabei die Beobachtung von Lebens- und Arbeitsverhältnissen in der Bundesrepublik. Durch die sehr hohe Anzahl an befragten Personen eignet sich der MZ hervorragend für die Analyse von Berufen. ChoiceLab nutzt für seine Berechnung den MZ 2018 (weitere Informationen zu dem Datensatz findest du hier). Die Statistiken basieren den Daten von etwa 350.000 erwerbstätigen Personen, die zwischen 16 und 70 Jahre alt sind.
Schulen Deutschlands
ChoiceLab erhebt und pflegt den Datensatz "Schulen Deutschlands" seit 2017. Dabei werden über das Web verfügbare Daten der Bundesländer gesammelt und in einem einheitlichen Format konsolidiert. Seit 2020 deckt der Datensatz nicht nur Flächenländer, sondern auch die drei Stadtstaaten (Berlin, Hamburg, Bremen) ab. Insgesamt wurden 32.030 Schulen in der Bundesrepublik erfasst. Dies beinhaltet sowohl private, wie auch öffentliche Einrichtungen und alle in dem jeweiligen Bundesland verfügbaren Schultypen. Eine interaktive Darstellung der Schulen in einer Landkarte bieten wir hier an. Für gemeinnützige bzw. wissenschaftliche Zwecke geben wir die Daten an Dritte weiter (E-Mail an: info at choicelab.de).

Welche Daten nutzt ihr?

Wir führen verschiedene Datensätze zusammen, damit wir für jede Auswertung die beste Datengrundlage haben. Die Daten werden also nicht von uns selbst erhoben, sondern von wissenschaftlichen Instituten, die sich auf solche großen Umfrageprojekte spezialisiert haben.
Ein wichtiges Qualitätsmerkmal für unsere Berufs-Statistiken ist, dass wir für jeden Beruf eine ausreichend hohe Anzahl an befragten Personen im Datensatz haben. Daher eignet sich der Mikrozensus besonders gut für unsere Auswertungen.
Für manche tiefer gehenden Auswertungen nutzen wir aber die Erwerbstätigenbefragung, da diese eine Vielfalt an sehr interessanten Details zur Arbeitswelt in Deutschland enthält.

Berufs-Statistiken

Größe des Sektors
MZ
Aus dem Mikrozensus 2018. Berechnet aus der Anzahl an Personen pro Berufsgruppe, hochgerechnet auf die deutsche Bevölkerung.
Anteil mit beruflichem Abschluss
MZ
Aus dem Mikrozensus 2018. Berechnet aus dem Anteil an Personen pro Berufsgruppe, die zum Beispiel einen der folgenden Abschlüsse als höchsten Bildungsabschluss haben:
  • Lehre im dualen System
  • Berufsqualifizierender Abschluss an einer Berufsfachschule, Kollegschule
  • ein-, zwei-, oder dreijährigen Abschluss eier Ausbildungsstätten für Gesundheits- und Sozialberufe
  • Meister/in
Anteil mit Hochschulabschluss
MZ
Aus dem Mikrozensus 2018. Berechnet aus dem Anteil an Personen pro Berufsgruppe, die als höchsten Bildungsabschluss ein Diplom, Bachelor, Master, Magister, eine Promotion, oder eine Staats- oder Lehramtsprüfung an folgenden Einrichtungen absolviert haben:
  • Berufsakademie
  • Verwaltungsfachhochschule
  • Fachhochschule
  • Duale Hochschule
  • Universität
Monatliches Nettogehalt
MZ
Aus dem Mikrozensus 2018. Basiert auf der Frage: "Wie hoch ist Ihr monatliches Nettogehalt/monatlicher Nettolohn im Durchschnitt?"
Arbeitsstunden pro Woche
MZ
Aus dem Mikrozensus 2018. Basiert auf der Frage: "Wie viele Stunden arbeiten Sie normalerweise pro Woche, einschließlich regelmäßiger Mehrstunden und Bereitschaftszeiten?"
Arbeitzeit außerhalb 6:00h–18:00h
MZ
Aus dem Mikrozensus 2018. Basiert auf zwei Fragen, die abfragen, wie oft in den letzten vier Wochen gearbeitet wurde zwischen 18 und 23 Uhr, bzw. zwischen 23 und 6 Uhr.
Arbeit an Wochenenden oder Feiertagen
MZ
Aus dem Mikrozensus 2018. Basiert auf drei Fragen dazu, wie oft in den letzten vier Wochen gearbeitet wurde an Samstagen, Sonntagen oder Feiertagen.
Arbeit in Bereitschaft / auf Abruf
ETB
Aus der Erwerbstätigenbefragung 2018. Basiert auf der Frage: "Haben Sie in Ihrer Tätigkeit Folgendes vereinbart?: Bereitschaftsdienst, Rufbereitschaft, Arbeit auf Abruf".
Arbeitszeit Gesamtindex
MZ
Basiert auf den Werten zu den vier Kennzahlen zur Arbeitszeit:
  • Arbeitsstunden pro Woche
  • Arbeitzeit außerhalb 6:00h–18:00h
  • Arbeit an Wochenenden oder Feiertagen
  • Arbeit in Bereitschaft / auf Abruf
Der Gesamtindex wird aus den vier Kennzahlen kumuliert berechnet, wobei jede der Kennzahlen das identische Gewicht erhält.
Starker Leistungs- oder Termindruck
ETB
Aus der Erwerbstätigenbefragung 2018. Basiert auf der Frage: "Wie häufig kommt es bei Ihrer Arbeit vor, dass Sie unter starkem Termin- oder Leistungsdruck arbeiten müssen?"
Fehlende Abwechslung
ETB
Aus der Erwerbstätigenbefragung 2018. Basiert auf der Frage: "Wie häufig kommt es bei Ihrer Arbeit vor, dass sich ein und derselbe Arbeitsgang bis in alle Einzelheiten wiederholt?"
Arbeit nach Vorschrift
ETB
Aus der Erwerbstätigenbefragung 2018. Basiert auf der Frage: "Wie häufig kommt es bei Ihrer Arbeit vor, dass Ihnen die Arbeitsdurchführung bis in alle Einzelheiten vorgeschrieben ist?"
Konflikt Arbeitszeit vs. Familie/Privates
ETB
Aus der Erwerbstätigenbefragung 2018. Basiert auf der Frage: "Wie häufig gelingt es Ihnen, bei der Arbeitszeitplanung auf Ihre familiären und privaten Interessen Rücksicht zu nehmen?"
Allgemeine Arbeitszufriedenheit
ETB
Aus der Erwerbstätigenbefragung 2018. Basiert auf der Frage: "Alles in allem betrachtet: Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer Arbeit insgesamt?"
Emotionale Belastung
ETB
Aus der Erwerbstätigenbefragung 2018. Basiert auf der Frage: "Wie häufig kommt es bei Ihrer Arbeit vor, dass Ihre Tätigkeit Sie in Situationen bringt, die Sie gefühlsmäßig belasten?"
Schweres Abschalten nach Arbeit
ETB
Aus der Erwerbstätigenbefragung 2018. Basiert auf der Frage: "Wie häufig kommt es bei Ihrer Arbeit vor, dass es Ihnen schwerfällt, nach der Arbeit abzuschalten?"
Körperliche Belastung
ETB
Aus der Erwerbstätigenbefragung 2018. Basiert auf einer Reihe von Items, die verschiedene körperliche Belastungen am Arbeitsplatz abfragen. Dies beinhaltet Belastungen aus:
  • stehendem Arbeiten
  • längerem sitzenden Arbeiten
  • Heben oder Tragen von Lasten
  • Arbeiten bei Rauch, Staub, Gasen oder Dämpfen
  • Arbeiten unter Kälte, Hitze, Nässe, Feuchtigkeit oder Zugluft
  • Arbeiten mit Öl, Fett, Schmutz oder Dreck
  • Tätigkeiten, die hohe Geschicklichkeit, schnelle Bewegungsabfolgen oder größere Kräfte benötigen
  • Arbeiten in gebückter, hockender, kniender Stellung arbeiten oder Arbeiten über Kopf
  • Arbeiten bei grellem Licht oder schlechter oder zu schwacher Beleuchtung
  • Arbeiten bei blendendem Licht
  • Arbeiten unter Lärm
  • Arbeiten unter störenden Geräuschen
  • Arbeiten mit Krankheitserregern, Bakterien, Schimmelpilzen oder Viren

Was steckt in den Berufs-Profilen?

Jede Statistik baut auf einem Konzept auf. Zum Beispiel zeigen wir monatliche Einkommen anhand der Daten von Menschen an, die mindestens 35 Stunden pro Woche in dem Beruf arbeiten.
Diese Einschränkung auf Vollzeit-Arbeitende machen wir, damit Angaben zwischen Berufen besser vergleichbar sind. Gleichzeitig blenden wir in dieser Statistik aber alle Teilzeit-Arbeitenden aus, was eine Einschränkung darstellt.
Um solche konzeptionellen Entscheidungen für euch transparent zu machen, werden sie hier pro Statistik erläutert.